• Wenn Gottes Plan mit dir deine kühnsten Träume übersteigt: Erfüllt von Gott

    Erfüllt von Gott

    Adobe Stock - Orlando Florin Rosu

    Was Vertrauen möglich macht. Von Ellen White

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

Freitag, 23 Juli 2021 – 06:21 Uhr

Wenn Gottes Plan mit dir deine kühnsten Träume übersteigt: Erfüllt von Gott

Erfüllt von Gott

Adobe Stock - Orlando Florin Rosu

Was Vertrauen möglich macht. Von Ellen White

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Lesezeit: 7 Minuten

Die Themen der Erlösung sind von großer Tragweite. Ihre Tiefe und Bedeutung kann nur erkennen, wer geistlich denkt. Sich näher mit den Lehren des Erlösungsplans zu befassen, schenkt Geborgenheit und Freude. Doch um die Tiefen Gottes zu verstehen, brauchen wir Glaube und Gebet.

Wir sind so engstirnig, dass wir nur einen eingeschränkten Blickwinkel auf unsere Erfahrungen haben. Wie wenig begreifen wir von der Bedeutung der Worte des Apostels Paulus, wenn er sagt: »Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater unseres Herrn Jesus Christus … dass er euch nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit gebe, durch seinen Geist mit Kraft gestärkt zu werden an dem inneren Menschen.« (Epheser 3,14-16)

Warum sind viele erklärte Christen nicht stark genug, in der Versuchung des Feindes zu bestehen? – Weil sie nicht durch seinen Geist mit Kraft gestärkt werden am inneren Menschen.

Gottes Liebe begreifen

Der Apostel betet »dass der Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne, damit ihr, in Liebe gewurzelt und gegründet, dazu fähig seid, mit allen Heiligen zu begreifen, was die Breite, die Länge, die Tiefe und die Höhe sei, und die Liebe des Christus zu erkennen, die doch alle Erkenntnis übersteigt, damit ihr erfüllt werdet bis zur ganzen Fülle Gottes.« (Epheser 3,17-19)

Wenn wir diese Erfahrung hätten, würden wir etwas vom Kreuz auf Golgatha erkennen. Dann wüssten wir, was es bedeutet, mit Jesus zu leiden. Jesu Liebe würde uns drängen. Obwohl wir nicht erklären könnten, wie die Liebe Jesu unser Herz erwärmt, würden wir doch seine Liebe offenbaren, indem wir uns mit feuriger Hingabe seiner Sache widmeten.

Erfüllt bis zur ganzen Fülle Gottes

Paulus erklärt der Gemeinde Ephesus ganz leicht verständlich, was für eine erstaunliche Stärke und Weisheit die Söhne und Töchter des Allerhöchsten besitzen können. Durch seinen Geist können sie selbst mit Kraft gestärkt werden am inneren Menschen, in Liebe gewurzelt und gegründet sein. Sie können mit allen Heiligen die Breite, die Länge, die Tiefe und die Höhe der Liebe des Messias begreifen, die alle Erkenntnis übersteigt. Doch das Gebet des Apostels erreicht seinen Höhepunkt, als er betet, dass »ihr erfüllt werdet bis zur ganzen Fülle Gottes«.

Der Gipfel alles Erreichbaren

Hier zeigt sich der Gipfel von allem, was wir erreichen können, wenn wir den Verheißungen unseres himmlischen Vaters Vertrauen schenken und seine Wünsche erfüllen. Durch Jesu Verdienste haben wir Zugang zum Thron der unendlichen Kraft. »Er, der sogar seinen eigenen Sohn nicht verschont hat, sondern ihn für uns alle dahingegeben hat, wie sollte er uns mit ihm nicht auch alles schenken?« (Römer 8,32) Der Vater schenkte seinem Sohn seinen Geist in grenzenlosem Ausmaß, und an dieser Fülle dürfen wir teilhaben! Jesus sagt: »Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben versteht, wie viel mehr wird euer Vater im Himmel denen Gutes geben, die ihn bitten!« (Matthäus 7,11)

Gottes Geschenk an uns

Der HERR erschien einst dem Abraham und sagte: »Ich bin dein Schild und dein sehr großer Lohn!« (1. Mose 15,1) Das ist der Dank für alle, die Jesus nachfolgen. JHWH Immanuel, in dem alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen sind, mit ihm in Einklang zu kommen, das ist unser Ziel. Es ist uns verheißen, Ihn zu besitzen, während das Herz sich immer mehr seinen Eigenschaften öffnet; seine Liebe und Kraft zu erkennen, die unerforschlichen Reichtümer Jesu zu besitzen; immer mehr zu begreifen, was die Breite, die Länge, die Tiefe und die Höhe der Liebe des Messias ist, die doch alle Erkenntnis übersteigt, damit ihr erfüllt werdet bis zur ganzen Fülle Gottes – das ist das Erbe derer, die dem HERRN dienen, und »ihre Gerechtigkeit wird ihnen von mir zuteil, spricht der HERR« (Jesaja 54,17).

Immer mehr!

Das Herz, das einmal Jesu Liebe geschmeckt hat, sehnt sich ständig nach mehr; sobald du sie weitergibst, empfängst du ein ergiebigeres und ausgiebigeres Maß seiner Liebe. Jedes Mal, wenn Gott sich deiner Seele offenbart, wächst deine Fähigkeit zu erkennen und zu lieben. Die ständige Sehnsucht des Herzens ist: Mehr von dir! Und die Antwort des Geistes darauf wird immer lauten: Viel mehr! Denn Gott macht es Freude, »weit über die Maßen mehr zu tun, als wir bitten oder verstehen« (Epheser 3,20). Jesus entäußerte sich selbst, um die verlorene Menschheit zu retten. Da wurde ihm der Heilige Geist in grenzenlosem Maß gegeben. So wird er auch jedem Nachfolger Jesu geschenkt, wenn ihm das ganze Herz als Wohnung zur Verfügung gestellt wird. Unser HERR selbst hat das Kommando gegeben: »Werdet voll Geistes!« (Epheser 5,18) Dieses Kommando ist gleichzeitig das Versprechen, dass es sich auch erfüllen lässt. Es gefiel dem Vater, in Jesus »alle Fülle wohnen zu lassen« und »ihr seid zur Fülle gebracht in ihm« (Kolosser 1,19; 2,10).

Die inkarnierte Güte

Jesu Leben war voll von der göttlichen Botschaft der Liebe Gottes. Er sehnte sich so sehr danach, diese Liebe anderen ausgiebig zu schenken. Mitgefühl stand ihm ins Gesicht geschrieben. Sein Verhalten war voller Anmut, Demut, Liebe und Wahrheit. Nur die Glieder seiner Kriegergemeinde, die dieselben Merkmale aufweisen, werden zur Siegergemeinde gehören. Jesu Liebe ist so weit und so voller Glanz, dass alles, was der Mensch wertschätzt, daneben verblasst. Wenn wir einen Blick dafür bekommen, rufen wir aus: O wie unendlich reich ist Gottes Liebe, dass er dem Menschen seinen eingeborenen Sohn geschenkt hat!

Unbeschreiblich

Wenn wir nach Worten suchen, um die Liebe Gottes treffend zu beschreiben, erscheinen uns alle Begriffe zu lasch, zu schwach, viel zu unwürdig, und wir legen den Stift zur Seite und sagen: »Nein, man kann sie nicht beschreiben.« Wir können nur mit dem Lieblingsjünger sagen: »Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Kinder Gottes heißen sollen!« (1. Johannes 3,1) Das ist das Geheimnis: Gott im Fleisch, Gott im Messias, Göttlichkeit in Menschlichkeit. Jesus beugte sich in unvergleichlicher Demut nieder, damit er bei seiner Erhöhung auf den Thron Gottes auch alle mit sich auf den Thron erhöhe, die an ihn glauben.

Verheißungen für dich

Allen, die bereit sind, sich zu demütigen, denen gelten Gottes Verheißungen: »Ich will alle meine Güte vor deinem Angesicht vorüberziehen lassen und will den Namen des HERRN vor dir ausrufen.« (2. Mose 33,19)

»Rufe mich an, so will ich dir antworten und dir große und unbegreifliche Dinge verkünden, die du nicht weißt.« (Jeremia 33,3)

»Weit über die Maßen mehr … als wir bitten oder verstehen« (Epheser 3,20) wird uns der »Geist der Weisheit und Offenbarung … in der Erkenntnis seiner selbst« geschenkt (Epheser 1,17), damit wir »mit allen Heiligen begreifen, was die Breite, die Länge, die Tiefe und die Höhe sei, und die Liebe des Christus erkennen, die doch alle Erkenntnis übersteigt, damit ihr erfüllt werdet bis zur ganzen Fülle Gottes.« (Epheser 3,18-19)

Weit mehr als du dir vorstellen kannst

»Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört und keinem Menschen ins Herz gekommen ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn lieben.« (1. Korinther 2,9)

Nur durch sein Wort kann man diese Dinge verstehen. Und selbst das bringt nur eine Teiloffenbarung. Doch dort [in der kommenden Welt] wird jede Begabung entwickelt, jede Fähigkeit erweitert werden. Die größten Unternehmungen werden vorangetragen und die höchsten Ambitionen verwirklicht werden. Und immer werden neue Gipfel locken, neue Wunder zu bestaunen sein. Neue Wahrheiten wollen begriffen werden, frische Ziele werden die Kräfte von Körper, Seele und Geist wecken. Alle Schätze des Universums werden dem Studium der Gotteskinder zur Verfügung stehen. Mit unaussprechlicher Wonne werden wir an den Freuden und der Weisheit der ungefallenen Wesen teilhaben. Wir werden die Schätze genießen, die Zeitalter um Zeitalter in der Betrachtung von Gottes Schöpferwerk gewonnen wurden. Und während die Jahre der Ewigkeit dahinrollen, werden immer herrlichere Offenbarungen geschenkt werden. »Weit über die Maßen mehr, als wir bitten oder verstehen« (Epheser 3,20), wird Gott uns immer und ewig neue Geschenke machen.

Aus Review and Herald, 5. November 1908


Mehr auf HOFFNUNG WELTWEIT

Hagar und Jakob besiegten die Angst: Fürchte dich nicht!
Gott kann verwundete Herzen heilen: Emotional missbraucht?
Gebet um Vergebung und Hilfe: Die nötige Wende
Geborgen in Jesus: Bin ich noch zu retten?
Kurz vor dem siebten Jahrtausend: Die Zeit läuft ab!
Jüdisches Vertrauen: Lass deine Sorgen los!
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung