• Bibelfreizeit 2020 von hoffnung weltweit im Westerwald: Livestream

    Livestream

    film1Schau doch mal rein! Von Kai Mester

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

Mittwoch, 17 Juni 2020 – 08:30 Uhr

Der Mattersdorferhof stellt sich vor: »Ein Stück Himmel auf Erden«

»Ein Stück Himmel auf Erden«

Der Zehn-Tage-Test aus Daniel 1 in der heutigen Zeit … Von Sebastian Naumann

»Mir ging es in meinem Leben noch nie so gut wie hier.« »Es war der erholsamste Urlaub meines Lebens.« »Ich habe noch nie etwas Vergleichbares erlebt. Es ist ein Vorgeschmack auf den Himmel.« »Es ist die Erfüllung meiner Träume über echte christliche Gemeinschaft.« »Ich habe den Eindruck, dass hier Jesus und viele Engel gegenwärtig sind.« »Es ist ein Stück Himmel auf Erden.«

tgm4

Das sind einige der Feedbacks, die wir am Ende eines zehntägigen Newstart-Programms regelmäßig von unseren Gästen erhalten. Bereits Ellen White schreibt, dass der ganze Himmel Gesundheit bedeutet (siehe 3T 172). Das ist insofern logisch, als dass es im Himmel keine Sünde gibt, die ja die Ursache jeglicher Krankheiten bildet. Übergeben wir uns also Jesus Christus täglich zu 100% mit allem, was wir sind und haben, und bitten wir täglich um das vollständige Erfülltsein mit dem Heiligen Geist, dann wird Jesus bei der Gesundheitsmission mächtig durch seine Werkzeuge wirken, indem sie die gesunde, heilsame Atmosphäre des Himmels weitergeben. Mit anderen Worten: Jede wahre, demütig im Heiligen Geist ausgeführte Gesundheitsmission stellt einen Vorgeschmack auf den Himmel dar.

Teilnehmer berichten

In unseren Newstart-Gesundheitsprogrammen, in denen die Teilnehmer für zehn Tage einen gesunden Lebensstil nach den acht Ärzten ausprobieren, geschehen regelmäßig erstaunliche Dinge. Ich denke zum Beispiel an Ines*, die kurz nach der Beerdigung ihres viel zu früh verstorbenen Sohns zu uns kam. Ihr Trauma hatte sie körperlich stark beeinträchtigt. Doch tatsächlich konnte sie sich in den zehn Tagen so gut erholen, dass sie wieder in der Lage war, ausgedehnte Spaziergänge zu unternehmen.

Oder mir kommt Maria* in den Sinn, die einen Tumor in der Hüfte hatte und deswegen schon in jungen Jahren nur unter Schmerzmitteln gehen konnte. Zur Andacht am Sabbatanfang gab sie allen Teilnehmern unter Freudentränen bekannt, dass sie nun unerwartet schmerzmittelfrei gehen könne und pries Jesus für ihre Heilung. Zum Ende des Newstart-Programms war sie sogar in der Lage, nach mehreren Jahren wieder schmerzmittelfrei rennen zu können. Sie strahlte vor Freude!

Oder ich denke an Hans*, einen älteren Herrn, der sich bereits jahrzehntelang pflanzenbasiert ernährt hatte und sich auch für den Glauben interessierte. Beim Einchecken konnte er nur langsam gehen und sich lediglich mühsam aufrichten. Kein Arzt konnte ihm helfen. Er meinte am Abschlussabend: »Aber die Ärztin hier kannte gleich sieben Dinge, die ich tun könnte. Ich weiß nicht, was geholfen hat. Ich habe alle sieben Dinge ausprobiert, auf jeden Fall wurde es von Tag zu Tag immer besser. Heute an diesem letzten Tag um 12 Uhr konnte ich wieder komplett normal gehen, mich so wie früher bewegen und selbstständig die Massageliege besteigen. Doch diese Heilung ist für mich weniger wichtig. Weitaus wichtiger ist für mich, dass ich hier Jesus Christus begegnet bin. Ich beobachte Christen immer sehr genau, und ich habe auch euch beobachtet. Dabei muss ich sagen, dass jeder von euch es verdient, mit dem Titel ›Nachfolger Jesu Christi‹ bezeichnet zu werden.«

tgm3

Im Jahr 2016 kam Wilfried aus Klagenfurt zu unserem Newstart-Programm. Er suchte nach Glück und Erfüllung in der gesamten Welt auf verschiedenen wilden Wegen. Als Newstart-Gast war er ungläubig, jedoch ließ er sich zwei Jahre später mit seiner Frau taufen. Seine Erfahrung erzählt Wilfried in Kurzform hier.

Dies sind nur vier ausgewählte Erfahrungen vom Wirken Gottes an unseren Gästen. Wir beobachten regelmäßig, wie sich innerhalb der zehn Tage der Gemütszustand unserer Gäste erheitert, wie der erhöhte Blutdruck sowie das erhöhte Cholesterin sinken, wie sich der Belastungsimpuls verbessert – und vieles weitere. Schon Daniel bat den Kämmerer des babylonischen Königs, es doch einmal für zehn Tage mit einem gesunden Lebensstil zu probieren und das Ergebnis abzuwarten. Mich freut es, dass es sich hierbei nicht »nur« um eine erbauliche Geschichte aus uralten Zeiten handelt. Denn unseren Gästen bietet sich nach 2500 Jahren die besondere Gelegenheit, den selben Zehn-Tage-Test an sich selbst auszuprobieren.

Über uns

Wer sind wir und wo befinden wir uns? Wir sind Bewohner eines auf einer Waldlichtung in Einzellage befindlichen Hotels, in dem sich ein adventistisches Gesundheitszentrum (Country Life Austria) sowie eine Gesundheitsmissionsschule (TGM Austria) befinden. Wir bieten einen einjährigen Kurs für Gesundheitsmissionare an, den in den zurückliegenden 14 Jahren bereits über 120 junge Leute aus zahlreichen Ländern Europas absolviert haben.

tgm2

Das besondere an unseren Newstart-Programmen ist, dass die Gäste in direkten Kontakt mit den Studenten der Gesundheitsmission kommen. Die Studenten geben den Gästen sogar Anwendungen und können somit das Erlernte vertiefen sowie praktisch anwenden. Diese Symbiose aus Gesundheitszentrum und Missionsschule ist weltweit beinahe einzigartig und genau das, was unsere Gäste so sehr schätzen. Sie meinen, die Studenten zu erleben habe sie noch mehr beeindruckt als das gesamte gesundheitliche und geistliche Programm der zehn Newstart-Tage.

Termine

Die nächsten Termine von Newstart-Programmen findest du auf www.countrylife.at. In den Zeiträumen, in denen kein Newstart-Programm stattfindet, ist es jedoch möglich, als Hotelgast zu kommen und einfach die Ruhe des Landes zu genießen.

Willst du nicht auch einmal diesen Zehn-Tage-Test aus Daniel 1 im Rahmen eines Newstart-Programms ausprobieren? Oder möchtest du diesen Ort an andere weiter empfehlen? Das Team und die Studenten vom Mattersdorferhof freuen sich auf deinen Besuch!

*Namen geändert


Mehr auf HOFFNUNG WELTWEIT

Von Haus zu Haus: Am Kamin wie Jesus und Paulus
Dr. med. Tim Riesenberger: Ein Interview mit Tim Riesenberger
Dr. med. Tim Riesenberger: Das Geheimnis eines längeren Lebens
Gottes Wunder: Ein himmlisches Geschenk
Tawbuid-Projekt auf Mindoro: Träume und Visionen
Den Vater der Sanftmut erkennen: Was für ein Gottesbild hast du?
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung